Fortbildungen der gesunden Schule Tirol | online & präsent

 

Webinarreihe Schul.Klima - gut, gesund und nachhaltig gestalten

So kommen wir auch gut durch virulente Zeiten

Sowohl die körperliche als auch die psychosoziale Gesundheit sind die wichtigsten Ressourcen, um den täglichen Herausforderungen gewachsen zu sein und den Anforderungen in unserer schnelllebigen Zeit Stand zu halten. Damit das gelingt, ist es unerlässlich, in gesunden Beziehungen zu leben, mit sich selbst, mit Schüler:innen, mit anderen Menschen. Als Gelingenskriterium für die schulische Gesundheit und ein gesundes Schulklima bedeutet das, sich selbst und anderen Zeit und Raum zu geben, sich gegenseitig Wertschätzung und Anerkennung entgegenzubringen und auf Augenhöhe in der Schule zu agieren und zu arbeiten.

 

Zeiten gestalten: Link zum nachsehen des Webinars folgt in Kürze

Beziehung gestalten: Link zum nachsehen des Webinars folgt in Kürze

Räume gestalten: Link zum nachsehen des Webinars folgt in Kürze

 

Online-Seminare | Gesundheitsförderung als Ressource erkennen und nutzen - zum Nachschauen und -lesen

Die  6 - teilige Online - Seminarreihe fand von November 2020 bis April 2021 statt, bei der die Referenten Siegfried Seeger und Tobias Rohde Impulse zum Thema „Gesundheitsförderung als Ressource erkennen und zu nutzen“ setzten und die Resilienz aus verschiedenen Perspektiven beleuchteten. Insgesamt haben durchschnittlich 40 - 50 Teilnehmer:innen pro Online – Seminar teilgenommen.
Die virulenten Zeiten forderten die Schulen sehr. Deshalb stand im Mittelpunkt der Online - Seminare eine Grundhaltung, die Schulen im 21. Jahrhundert benötigen, um resilient zu sein. Dies bedeutet auch bzw. besonders in herausfordernden Zeiten, nach vorne zu schauen und optimistisch zu bleiben, sowie aus Krisen zu lernen, um daraus neue Stärken zu entwickeln. DiTeilnehmer:innen haben erfahren, wie bedeutsam es als Schule ist, Stärken und Schwächen zu analysieren und die Stärken als „Schätze“ mit der Methode der wertschätzenden Erkundungen hervorzuheben.  Weiters wurde in einem Workshop daran gearbeitet, wie Lehrer:innen es schaffen gut, gesund und gerne zu unterrichten. Dabei ging Siegfried Seeger auf die Dimensionen der Lehrer:innengesundheit: Widerstandsfähigkeit, Arbeitsengagement und emotionale Verarbeitung ein. Mithilfe des AVEM Kurztests konnten die Teilnehmer:innen ihr persönliches Verhaltens- und Arbeitsmuster erkennen und dieses anhand von Fokusfragen in der Gruppe reflektieren. 

Thematisiert wurden zudem die Themen Homeschooling & Beziehungsbildung“. Tobias Rohde gab den Lehrenden mit auf den Weg leidenschaftlich zu sein, auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen und die eigene Lebendigkeit - auch wenn es manchmal schwer ist - vor der Kamera beizubehalten. Denn wo Beziehungen zu Schüler:innen bestehen, gelingt auch das Lernen.   
Mit der Gesundheitsförderung als Ressource können sich Schulen für die „neue Normalität“ rüsten und eine zukunftsfähige Schule gestalten, da diese eine Krise als Chance betrachten.  

Wir Lernen Erfahrungen zu machen und uns anzupassen – das macht Resilienz aus! 

 

 

Was ist individuelle Resilienz?

Bildung, Beziehung und Beziehungsbildung

Was ist
Lehrer:innengesundheit?

Die Corona Krise als Chance

Wechselnde Umstände bringen Schulen im Alltag an ihre Grenzen und fordern die virulenten Zeiten neu heraus. Mit Herausforderungen umzugehen und die eigenen Stärken zu sehen und zu aktivieren sind zwei von vielen weiteren Ansätzen sich den neuen Bedingungen an der Schule anzupassen. Sie zeigen auf, wie bedeutsam es ist die eigene Resilienz zu stärken und dass es genau jetzt an der Zeit ist, sich neu zu verorten. Denn in jeder Krise ist eine Chance zu sehen: Wir Lernen Erfahrungen zu machen und uns anzupassen – das macht Resilienz aus.


 

Bildung vor Beziehungsbildung
 
Tobias Rohde beleuchtet im zweiten Teil der Online Seminarreihe die fünf Grundbedürfnisse: Sinn, Persönlichkeit, Freiheit, Gestaltbarkeit, Sicherheit, Freude -  und wie diese in Relation zu Bildung, Beziehung und Beziehungsbildung stehen.
Die Beziehung zu Schüler:innen steht hierbei im Vordergrund und vor allem wie diese innerhalb der „Ecken der Beziehung“: Sinn, Freiheit und Sicherheit – gelingen kann.
Zudem wird die Funktion der Resilienz veranschaulicht und wie Kräfte der Resilienz aufrechterhalten werden können, um Beziehung vor Bildung zu stellen damit Beziehungsbildung gelingen kann.
Denn wo Beziehungen zu Schüler:in nen besteht, gelingt auch die Bildung.

Gut, gesund und gerne in virulenten Zeiten unterrichten 

Zentral ging es um die Antwort auf die Frage, wie Lehrer:innen trotz wechselnder Bedingungen Schule und Bildung managen und gleichzeitig gesund und gerne unterrichten können.

Dabei geht Siegfried Seeger auf die Dimensionen der Lehrer:innengesundheit: Widerstandsfähigkeit, Arbeitsengagement und emotionale Verarbeitung ein. Mit dem AVEM Kurztest konnten die Teilnehmer:innen ihr persönliches Verhaltens- und Arbeitsmuster herausfinden und dieses in der Gruppe mit zwei Fokusfragen reflektieren:

  • Was sind meine Stärken?
  • Was sind meine Herausforderungen?

Die, daraus gewonnenen, zentralen Erkenntnisse bilden ein gutes Fundament gut, gesund und gerne zu unterrichten!

Video_Termin1_Was ist individuelle Resilienz?

Folien_Siegfried Seeger_ Was ist individuelle Resilienz?

Padlet_10 Dimensionen der Resilienz

 

Video Termin 2 Bildung, Beziehung und Beziehungsbildung

Literaturempfehlungen

Video Termin 3 Was ist Lehrer:innengesundheit?

AVEM Kurztest

Folien Siegfried Seeger Was ist Lehrer:innengesundheit?

 

Persönlichkeitsentwicklung und Homeschooling
Was ist insitutionelle Resilienz?  Resiliente Schulen und gute Bildung im 21. Jahrhundert
 

Leidenschaft im digitalen Klassenraum

Die Pandemie zeigt uns die Welt aus einer anderen Perspektive, darunter auch die des Lernen und Lehrens.

Welche Sichtweisen dabei entstehen, erläutert Tobias Rohde im Online Seminar. Zur Veranschaulichung nimmt er eine Kiste Fachliteratur als Beispiel her. In der Regel dienen Bücher der fachlichen Übermittlung des Wissens an Schüler:innen. Doch im digitalen Unterricht gelingt uns dies derzeit nur schwer und hemmt die Lust am Online Lernen. Den Schüler/innen das Besondere "die Perle" aus vielen anderen Perlen anzubieten, darauf kommt es an. Perlen sind nicht in Büchern zu finden, sondern finden sich in Form von Gesprächen und Beziehungsarbeit zu Schüler:innen wieder. In Gruppengesprächen reflektieren Lehrer:innen, wo sich bereits Beziehungen zu Schüler:innen entwickelt haben und wie diese gelungen sind.

Das wichtigste ist, erwähnt Tobias Rohe am Ende des Online Seminars,  mit Passion dabei zu sein, auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen und die eigene Lebendigkeit - auch wenn es manchmal schwer ist - vor der Kamera beizubehalten.

Wertschätzende Erkundungen in der Schule

Die schulischen Resilienzkräfte in der Pandemie stärken und sich auf Gelingendes fokussieren, sind die zentralen Themen im Online Seminar mit Siegfried Seeger

Um aus der Krise zu lernen, ist es wichtig Stärken und Schwächen zu analysieren und diese wechselseitig sichtbar zu machen, um als Schule in und aus der Krise lernen zu können.

Insbesondere betont er diese Stärken und Schwächen als „Schätze“ hervorzuheben, um die Werte der Schule deutlich sichtbar zu machen.  

Wertschätzende Erkundungen in mehreren Perspektiven und einem multiperspektivischen Blick der Gesundheitsförderung können Schulen auf dem Weg zu einer Resilienten Schule verhelfen. Mithilfe verschiedener Perspektiven Stärken, Schätze, Potenziale, Stolpersteine, Wirkungen und Nebenwirkungen werden wertschätzende Erkundungen in der Schule von einem positiven salutogenen Blick geleitet.

Wie werden Schulen zu Start Up´s im 21. Jahrhundert?

Im letzten Online Seminar unserer sechsteiligen Seminarreihe ging es darum, wie Schulen resilienter werden können und welche Bedeutung die Gesundheitsförderung im 21. Jahrhundert hat.

Im Mittelpunkt steht eine Grundhaltung, die Schulen im 21 Jahrhundert benötigen, um resilient werden zu können. Diese beinhalten die Haltung, auch in herausfordernden Zeiten, nach vorne schauen und optimistisch zu bleiben sowie aus Krisen zu lernen, um daraus neue Stärken zu entwickeln.

Zudem beschreibt Siegfried Seeger vier Eckpunkte wie sich Schulen für die „neue Normalität“ rüsten und so eine zukunftsfähige Schule gestalten können.

Dabei hebt er vor wie Gesundheitsförderung in der Schule als Ressource genutzt werden kann und erklärt anhand unterschiedlicher Aspekte inwieweit Gesundheitsförderung hilfreich sein kann.

 Homeschooling_Fritz Schubert Insititut

Video Termin 4_ Homeschooling und Persönlichkeitsentwicklung

 Video Termin 5_Was ist institutionelle Resilienz?

Siegfried Seeger_Was ist institutionelle Resilienz?

Wertschätzende Erkundungen_Leitfaden

 Video Termin 6_Resiliente Schulen und gute im Bildung im 21. Jahrhundert

Siegfried Seeger_Resiliente Schulen und gute Bildung im 21. Jahrhundert

 

 

Video

von Tobias Rohde

zum Thema

Schule - Krise- Gesundheit - Persönlichkeit

 

hier geht's zum Video

Tobias Rohde